news: Klangkunst / Soundart Termine 2020/21

1_DMT2021_PlakatDOWNLOAD

100 Jahre Donaueschinger Musiktage“

PRESSEINFORMATION
12. Oktober 2021

Do., 14. Oktober: Festivalstart „100 Jahre Donaueschinger Musiktage“
Festivaleröffnung mit Festakt zum Jubiläum sowie drei Konzerten / 7 Stunden Liveprogramm in SWR2 am Eröffnungstag / weltweite Live-Videostreams auf SWRClassic.de / 27 Uraufführungen und acht Klanginstallationen vom 14. bis 17. Oktober

­
Am Donnerstag, 14. Oktober, starten die Donaueschinger Musiktage um 16 Uhr mit einem Festakt in ihren Jubiläumsjahrgang. Dabei schlägt das Quatuor Diotima einen musikalischen Bogen von 1921 bis heute. Als Referenz an das Gründungsjahr spielt das Ensemble den Kopfsatz aus Paul Hindemiths Streichquartett Nr. 3, für die Gegenwart steht die Uraufführung eines Streichquartetts von Mikołaj Laskowski. Das SWR Vokalensemble unter Yuval Weinberg hebt im Auftaktkonzert ab 18 Uhr gemeinsam mit dem JACK Quartet Chaya Czernowins „Unhistoric Acts“ für Chor und Streichquartett aus der Taufe, bevor im traditionell vom SWR Symphonieorchester gestalteten Eröffnungskonzert um 20 Uhr neue Werke von Annesley Black, Maja S. K. Ratkje und Beat Furrer erklingen. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Brad Lubman. Den Eröffnungsabend beschließen zwei live-elektronische Performances mit dem Duo Two or the Dragon aus Beirut und Muqata’a مُقاطَعة aus Palästina. Bis zum 17. Oktober ist ein vielseitiges Programm mit insgesamt 27 Uraufführungen, acht Klanginstallationen und einer Ausstellung zu erleben.

Live und zeitversetzt in SWR2, Live-Videostreams für ein weltweites Publikum
Anlässlich des Jubiläums stellt das Kulturradio SWR2 sein Programm in den Dienst der Neuen Musik und sendet am ersten Festivaltag (14. Oktober) ab 16:05 Uhr sieben Stunden lang live aus Donaueschingen. Allein 13 Uraufführungen und vier Deutsche Erstaufführungen werden vom 14. bis 17. Oktober live im Radio und in der SWR2 App zu hören sein. Darunter sind u. a. neue Werke von Stefan Prins, Liza Lim, Enno Poppe, Piyawat Louilarpprasert, Didem Coskunseven und Rebecca Saunders sowie ein abendfüllendes Oratorium von Francesco Filidei im Abschlusskonzert (17. Oktober, 17 Uhr). Sämtliche Konzerte werden von SWR2 live oder zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt und sind nach der Ausstrahlung sieben Tage in der SWR2 App verfügbar.

Um den runden Geburtstag der Donaueschinger Musiktage mit einem weltweiten Publikum zu teilen, werden erstmals nahezu alle Konzerte als Live-Videostream auf SWRClassic.de zu erleben sein. Lediglich die Lectures im Finanzamt und die Performances im Café Twist bleiben dem Publikum vor Ort in Donaueschingen vorbehalten.

Open-Air-Spektakel, „alte Bekannte“, Debütanten und Gast-Sinfonieorchester
Im weiteren Verlauf des Wochenendes verspricht die Landschaftskomposition „DONAU / RAUSCHEN“ von Daniel Ott und Enrico Stolzenburg am Samstag, den 16. Oktober um 16 Uhr ein weiterer Höhepunkt der Jubiläums-Musiktage zu werden, wenn ganz Donaueschingen mit lokalen Musikgruppen und Kapellen aus den Anrainerländern der Donau zum Klingen gebracht wird. Neben dem SWR Experimentalstudio und dem IRCAM aus Paris kommen weitere „alte Bekannte“ wie das Klangforum Wien oder die Ensembles Nadar, Phace und Nikel. Mit „Donaueschingen global“ wird in diesem Jahr ein Schwerpunkt im Programm gesetzt, bei dem es um Diversität und das Postkoloniale geht und Musik aus solchen Ländern zu hören sein wird, die in Europa eher selten zu Gast waren, u. a mit den Ensembles Maleza und CG aus Südamerika oder Omnibus aus Usbekistan. Erstmals sind gleich zwei Sinfonieorchester zu Gast: das von Ilan Volkov geleitete Orchestre Philharmonique du Luxembourg sowie das Lucerne Festival Contemporary Orchestra unter Baldur Brönnimann. Drei musiktheatralische Produktionen, verschiedene Lectures, Podiumsdiskussionen, live-elektronische Performances, die NowJazz-Session und acht über die Stadt verteilte Klanginstallationen vervollständigen das Programm.

Veranstalter der Donaueschinger Musiktage ist die Gesellschaft der Musikfreunde in Zusammenarbeit mit der Stadt Donaueschingen, dem Südwestrundfunk und dem SWR Experimentalstudio. Die Donaueschinger Musiktage 2021 werden als kultureller Leuchtturm durch die Kulturstiftung des Bundes gefördert. Weitere Förderer sind das Land Baden-Württemberg, die Baden-Württemberg Stiftung, die Ernst von Siemens Musikstiftung, die Stadt Donaueschingen und der Südwestrundfunk (SWR).

Das vollständige Programm findet sich unter SWRClassic.de/donaueschinger-musiktage

Pressefotos auf ARD-Foto.de und auf Anfrage

Weitere Informationen unter http://www.SWR.de/kommunikation und http://www.SWRClassic.de

Pressekontakt: Matthias Claudi, Tel. 0711 929 12219, matthias.claudi@SWR.de
Interviewanfragen, Pressematerial: Stefan Stahnke, Tel. 030 3478 1984, st@worteuebermusik.de


Bild Klopfen schmal

KNOCK, TAP, RAP!Round Table Knock, Tap, Rap

October 1 and 2, 2021
Hochschule für Musik Mainz, Germany

Yesterday the Round Tabel Knock Tap came to an end after one and a half brilliant days.
We could experience live and online outstanding lectures of 15 speakers and four performances or lecture-performacnes.
We welcomed guests from Barcelona, Mallorca, London, Zurich, New York, Berlin, Hannover, Wiesbaden, Kassel, Frankfurt.

Many thanks to all speakers, performers, participants and organizers.

Prof. Peter Kiefer , October 3, 2021

—————————————————————-

If you have any questions regarding the round-table, please do not hesitate to contact us:
ars@uni-mainz.de

Schedule
Friday, Oct 1
Black Box, School of Music Mainz

15:00 Welcome, Prof. Dr. Immanuel Ott, Prof. Peter Kiefer

15:15 – 16:00 Epistemologies of Knocking (english)
Chair: Prof. Peter Kiefer
Sandra Del Rio Bonnin, Janine Eisenächer, Jim Igor Kallenberg, Joshua Weitzel
and online Francesc De Paula Daumal Domenech
16:15 – 16:45 Round Table discussion

16:45 – 17:15 Performance Dirk Marwedel/Joshua Weitzel

17:15 – 17:45 drinks

18:00 – 18:30 Performance „Struck Modernism“ Ludwig Berger/Violeta Burckhardt/Florian Dombois/Khensani de Klerk/U5 live from Zurich

18:30 End of the day
19:00 Dinner

————
Saturday, Oct 2
Black Box, School of Music Mainz

10:00 – 11:00 Klopfen und Medizin deutsch (in German, Knocking and Medicine)
Chair: Anne Katrin Voss
Dr. Antonia Pfeiffer, Dr. Georg Domsel, Prof. Stefan Fricke
11:00 – 11:30 Round Table discussion

11:30 – 11:45 Coffee Break

11:45 – 12:45 Klopfen als Handwerk und wissenschaftliche Methode
Chair: Joshua Weitzel
Michael Günzburger/Mara Züst, Dirk Marwedel, Hubertus Müller (cancelled)
12:45 – 13:15 Round Table discussion

13:15 – 14:30 Lunch Break, Cafe Baron on campus

14:15 – 15:15 Knocking in art (english)
Chair: Jim Igor Kallenberg
Dr. John Dack, Dr. Julia H. Schröder, Nicola Hein, Louise Devenish (cancelled),
15:15 – 15:45 Round Table discussion

15:45 – 16:00 Coffee Break

16:00 – 17:00 Closing Diskussion, host: Jim Igor Kallenberg, Joshua Weitzel

17:00 End

venue, getting there:Directions to Mainz School of Music

—————————————-

Knocking, Tapping and Rapping are terms to describe sounds as well as cultural practices that have important functions in a wide area ranging from everyday life to arts, religion, language and philosophy, communication and language. It became virulent recently in the political discussion about the «no-knock warrant» in the US.
But there seems to be more to the subject than that: from the use of knocking to test material to the literary topic of door-knocking, to the extensive use of knocking sounds in sound art and contemporary music. The sound of knocking, tapping and rapping inhabits and intervenes in multiple contexts.

For a two-day roundtable mini-symposium on the auditory phenomena ARS – CUPRAS has invited contributors from a variety of academic fields and professions as well as artistic contributions on the theme of knocking, tapping and rapping.

We would like to enable a multi-disciplinary exchange and hope to bring together a wide variety of approaches and views. And we also welcome contributions that approach the field of everyday sounds and their meaning under a different connotation.

————————-

Online-Symposium Knock, Tap, Rap in November 2020
A small online symposium was held on November 28. Craftsmen, natural scientists, artists, humanities scholars, and cultural scholars contributed their perspectives on Knock, Tap, Rap. We thank all contributors and participants.


Bild Klopfen schmal

news from 30. October 2020

Knock, Tap , Rap läd Sie herzlich zu einer virtuellen Auftaktveranstaltung per Zoom ein. 

Samstag, den 28.11.2020  •  16 – 17 Uhr

Wir werden alle Themen und Teilnehmer*innen präsentieren.
Der Round Table selber wird auf das Frühjahr 2021 verschoben, in der Hoffnung, dass wir dann auch viele von Ihnen live in Mainz begrüßen können.
Der Zoom Link folgt per Email an alle Interessierten.
Bitte senden Sie zur Anmeldung eine Email an: ars@uni-mainz.de

——

Knock, Tap, Rap invites you to a virtual launch event via zoom.

Saturday, 28.11.2020 • 4 -5 pm (CET)

We will present all topics and participants.
The Round Table itself will be postponed until spring 2021, in the hope that we will then be able to welcome many of you live in Mainz.
The zoom link follows by email to all interested parties.
For registration please send an email to: ars@uni-mainz.de


Klangkunst / Soundart Termine 2019

Fulda für Web Bild

Klangkunst im Dommuseum Fulda
Dommuseum Fulda
Lange Nacht der Museen
27. September 2019
von 19 – 01 Uhr.
Mit Arbeiten aus der Klangkunst-Klasse der Hochschule für Musik Mainz: Danbi Jeung,
Anahita Ghasemi Nasab, Christopher Dahm, Wingel Perez Mendzoa.
Weitere Informationen im Flyer zum Download:

Donaueschinger Musiktage 2019

Plakat-der-Donaueschinger-Musiktage-2019,1564650085039,donaueschinger-musiktage-2019-plakat-100__v-1x1@2dM_-733e4a95d343c52e922dfd8e3ff26ae78b29e5be

Bild: Angela Bulloch, Elliptical Song Drawing: Heavy Metal Herkules I (Detail)

Björn Gottstein, Künstlerischer Leiter der Donaueschinger Musiktage zu dem diesjährigen Festival: 

Mit zwanzig Urauführungen bietet das Donaueschinger Wochenende auch in diesem Jahr wieder eine Fülle
an Neuem und Überraschendem. Dabei war es uns ein besonderes Anliegen, eine möglichst große Bandbreite gegenwärtiger Stile und Ästhetiken vorzustellen.
Neben den Konzerten mit dem Sinfonieorchester und den großen Ensembles aus Paris, Wien und Hamburg stehen in diesem Jahr vor allem Formate im Mittelpunkt, die sich nicht im Konzertsaal realisieren, sondern die
z.B. als Computerspiel angelegt sind, die einen neuen persischen Hyperrealismus vorstellen, als virtuelles Festival im Festival nur angedeutet werden oder gar in einem Schwimmbad unter Wasser stattfinden. So werden Sie, liebes Publikum, in diesem Jahr nicht nur gebeten, Neugierde und offene Ohren nach Donaueschingen mitzubringen, sondern auch ihre Badesachen einzupacken. Auch die Neue Musik geht neue Wege!

 

With twenty world premieres, the Donaueschingen weekend once again offers a wealth of new and surprising things this year. It was of particular concern to us to present the widest possible range of contemporary styles and aesthetics. In addition to the concerts with the symphony orchestra and the large ensembles from Paris, Vienna and Hamburg, the focus this year will be on formats that are not t for the concert hall, but that are for example designed as computer games, that present a new Persian hyperrealism, that are only hinted at as a virtual festival in the festival or that even take place in a swimming pool under water. So this year, dear spectator, you will not only be asked to bring curiosity and open ears to Donaueschingen, but also to pack your swimsuit. New music does strike new paths!

more information:

https://www.swr.de/swrclassic/donaueschinger-musiktage/swrclassic-donaueschinger-musiktage-100.html